15. Friesdorf Classics 2019

(F.B) Unter dem Motto „back to the roots“ fanden am vergangen Wochenende die 15. Friesdorf Classics statt. Nach fünf Jahren als Teamturnier also wieder zurück zum ursprünglichen Modus mit Einzel, Mixed und Doppel. Die Meldezahlen hatten schon im Vorfeld des Turnieres gezeigt, dass diese Entscheidung vollkommen richtig war. 

Los ging es am frühen Samstagmorgen traditionell im Mixed mit zahlreichen Friesdorfer Teilnehmern. Der Sprung ins Halbfinale gelang unseren Neuzugängen Alex und Jean-Pierre. Hier mussten sie sich der Paarung Hubert/Geisen (Rheinland-Pfalz) geschlagen geben, die wiederum im Finale den Favoriten Robert Le und Anne Lauber unterlagen. Im A-Feld kam es zu einer Vielzahl an internen Friesdorfer Begegnungen, nach denen sowohl Mirko/Nadine als auch Cathy/Florian ins Halbfinale einziehen konnten, sich dort aber jeweils geschlagen geben mussten. Der Sieg ging nach einem spannenden Finale an Schmitz-Foster/Kücken vor Klein/Wigger. Das Spiel um Platz 3 konnten Cathy und Florian für sich entscheiden, Mirko und Nadine durften sich mit Sonderpreis für den größten Größenunterschied trösten, sie brachten es auf eine Differenz von 33 cm.

Die Wartezeit bis zum Beginn des Einzels aber auch am restlichen Wochenende konnten sich die zahlreichen Teilnehmer und Besucher an der Waikiki-Bar oder der eigens für die Classics gebauten Ballwand vertreiben. Den Sieg an der Ballwand konnte der Ex-Friesdorfer Christian davontragen und sich über zwei Brunchgutscheine freuen. 

Im Einzel entwickelten sich durchweg spannende Entscheidungen. Das Dameneinzel-A wurde in einer 6er-Gruppe gespielt. In der letzten Runde trafen mit Franzi und Sigrid Kücken die beiden stärksten Spielerinnen aufeinander. Franzi gelang es besser die letzten Kraftreserven zu mobilisieren, so dass sie sich zur Siegerin krönen konnte, Platz 3 ging hier an Sabine Deußen. Im B-Feld war unsere Jugendliche Miriam sensationell ins Finale vorgestoßen und musste sich auch hier erst nach langem Kampf der verdienten Siegerin Gitte Sturm von unseren Nachbarn aus Godesberg geschlagen geben. Noch enger ging es in den Herrenfeldern zu. Nachdem sich im B-Feld mit Freddy, Marco und Max die letzten Friesdorfer im Viertelfinale geschlagen geben mussten, ging der Sieg an Max Hardt durch einen 21:19 Sieg im dritten Satz gegen Philipp Contzen. Im A-Feld gewann Pawel das Viertelfinale im wohl beste Spiel des gegen Jonathan Middendorf hauchdünn. Nach einem weiteren Sieg traf er im Finale auf die Turnierüberraschung Julian Dutschke, der eigentlich im B-Feld gemeldet war. In einem hochspannenden Finale konnte sich Julian überraschend durchsetzen und den ersten Turniertag gegen 21:30 Uhr beenden.

Am Sonntagmorgen ging es um 9 Uhr weiter, frische und motivierte Spieler trafen hier auf die Vielspieler, denen die Strapazen des Samstags bereits anzusehen waren und natürlich gab es auch am zweiten Turniertag zu gewinnen, das leichtest und das schwerste Doppel durften sich jeweils über Gutscheine fürs 3D-Minigolf freuen. Auf dem Feld gelang im Herrendoppel-A gelang gleich drei Friesdorfer Paarungen der Sprung ins Viertelfinale, hier blieb aber allen ein weiterer Sieg verwehrt. So ging der Turniersieg letztlich souverän an die Paarung Klein/Wilmanowicz, die auch die Aachener Abele/Hayungs im Finale nur in Ansätzen gefährden konnte. Spannender und auch aus Friesdorfer Sicht erfolgreicher verlief das Herrendoppel-B. Überraschend hatten sich Kai und Simon ins Halbfinale spielen können und durften trotz zwei Niederlagen zum Abschluss damit mehr als zufrieden sein. Der Sieg im Finale ging nach drei Sätzen an Isenbügel/Weißhorn vor Held/Schwarz, einer weiteren Überraschungspaarung.

Im Damendoppel wurden die Sieger in einer 5er-Gruppe ermittelt. Ungeschlagen konnte Anne Lauber - an der Seite von Sabine Deußen -  nach dem Sieg im Mixed-B auch in dieser Disziplin gewinnen und somit zur erfolgreichsten Spielerin des Wochenendes werden. Platz 2 ging an Franzi und Carmen. Einen würdigen Schlusspunkt fand das Turnier im Damendoppel-B in dem alle Finalspiele erst im dritten Satz entschieden wurden. Sehr unglücklich war der Verlauf für Nadine und Marie denen nach einem dramatischen Halbfinale (21:17, 27:29, 21:23) auch im Spiel um Platz 3 nur zwei Punkte zum Sieg fehlten. Der Turniersieg ging letztlich an unsere Freunde von der DJK Plaidt, Heidi Born und Sina Scherer, die sich gegen Blumentritt/Wisniewski durchsetzen konnten und über Pokale, Rosen, Gutscheine von Sport Lövenich und Urkunden in Form von Polaroids freuen durften.

Letzter Sieger des Tages wurde aber Tobias Borchardt, der mit 33 Sätzen am gesamten Wochenende zum fittesten Spieler gekrönt wurde und sich jetzt vier Wochen in der Sauna des Robinson Welltfit Bonn regenerieren darf.

Zwei Tage voller spannende, fairer und verletzungsfreier Spiele und tolle Stimmung auf und neben den Felder mit vielen altbekannten aber auch vielen neuen Gesichtern. Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung bei den 16. Friesdorf Classics 2020.

Unser Dank gilt den vielen fleißigen Helfern im Vorder- und Hintergrund sowie unseren Sponsoren und Partnern: Robinson Wellfit Bonn, Sport Lövenich, Restaurant Meyers, Salat & Freunde, 3-D Minigolf Bonn, Bowling Arena Spich, HIT und Rewe.

Hier geht es zu den Bildern der 15. Friesdorf Classics 2019