Friesdorf-News

Erste sichert sich den zweiten Platz!

Di., 27. Februar 2024

(C.K.) Es war Samstagabend in der Beueler Halle und die Halle war aufgrund des Spiels in der Regionalliga gut gefüllt. Nach und nach trudelte die Erste in die Halle mit Philipp, ersatzweise für Oli (danke für den Einsatz!), und seit langem auch wieder mit Alex (willkommen zurück!) ein!

Es ging los mit dem 1.HD Max/JP, 2.HD Fabi/Philipp und DD Astrid/Cindy. Max und JP holten in zwei Sätzen den ersten Punkt für Friesdorf. Auch das 2. HD wurde von Fabi und Philiipp in zwei Sätzen gewonnen. Astrid und Cindy holten sich sicher den ersten Satz, aber die Gegnerinnen passten sich an und holten die nächsten Sätze für sich und damit auch einen Punkt für Beuel.

JP klärte das 1. HE in zwei Sätzen sicher für Friesdorf. Astrid und Philipp, die zum ersten Mal zusammen Mixed gespielt haben, fanden sich ziemlich schnell zurecht. Nachdem sich Philipp (mit Ansage!) für Astrid revanchiert hat (niemand wurde hier verletzt, nur abgeschossen ;)), machten sie daraus keine große Sache mehr und sicherten in zwei Sätzen das Unentschieden für Friesdorf.



Das Highlight des Tages war wohl, dass nach eineinhalb Jahren Alex wieder zu einem Saisonspiel angetreten ist! Auch wenn sie ihr Spiel in zwei Sätzen verloren hat, haben wir uns sehr gefreut sie wieder auf dem Feld spielen zu sehen.

Die letzten beiden Spiele von Max im 2. HE und Fabi im 3. HE entschieden über Sieg oder Unentschieden für die Erste. Nach dem gewonnenen ersten Satz von Fabi, holte sich der Gegner den zweiten Satz, wodurch beide erschöpfte Spieler in den Dritten musste. Da zeigte Fabi deutlich, wer die bessere Ausdauer hat und holte den Siegespunkt für Friesdorf. Auch Max kämpfte in seinem Einzel. Er raffte sich zwar nach einem verloren ersten Satz wieder auf und holte sich den Zweiten, doch leider genügte es nicht bis zum Schluss für den Dritten aus und verlor sein Einzel.

Die Erste verlässt die Halle mit einem 5:3 Sieg und ist damit sicher auf Platz 2 in der Tabelle. Auch wenn sich die Platzierung nicht mehr ändern wird, freuen uns weiterhin auf Zuschauer für unsere nächsten Spiele!

Ein denkwürdiger Abend für die Vierte!

So., 25. Februar 2024

(L.D.) Die 4. Mannschaft gewinnt ein kurioses Nachholspiel gegen den Siegburger SV mit 5:3, aber der Reihe nach. Am Donnerstagabend traten Miriam, Franzi, Shakil, Victor, Mathis und Lukas zu Hause gegen den Siegburger SV an. Nachdem man im Hinspiel deutlich mit 1:7 verloren hatte, wollte die Mannschaft den anwesenden Fans ein besseres Ergebnis liefern. Es folgte ein Abend, den alle Beteiligten wohl noch etwas in Erinnerung behalten werden.

Mathis und Shakil starteten im 1. Herrendoppel, zeitgleich traten Victor und Lukas im 2. Herrendoppel an. Nachdem in beiden Spielen der ersten Satz jeweils relativ knapp gewonnen wurde, verloren beide Paarungen anschließend den Faden (und Lukas die Nerven. Grüße gehen raus an Jonathan!) und mussten sich in 3 Sätzen geschlagen geben. Besser machten es Miriam und Franzi im Damendoppel. Der erste Satz ging noch knapp mit 20:22 verloren, nach einer taktischen Meisterleistung unterstützt von brillantem Coaching gingen die beiden aber nach drei Sätzen als Siegerinnen vom Feld. Zwischenstand 1:2.

Shakil legte im 1. Herreneinzel eine starke Performance hin, musste sich letztendlich aber denkbar knapp mit 20:22 und 19:21 geschlagen geben. Somit ging es mit einem 1:3 Rückstand in die ausstehenden Einzel und das Mixed. Victor bescherte mit einem stark erkämpften Dreisatzsieg den zweiten Friesdorfer Punkt des Abends, bevor ein sichtlich von Jetlag gezeichneter Mathis durch eine weitere sensationelle Coachingleistung mit letzten Willen seinen Gegner ebenfalls in drei Sätzen bezwang und auf Unentschieden stellte.

Leider musste noch vor Ende der beiden Herreneinzel die gegnerische Mixed Paarung aufgrund gesundheitlicher Probleme aufgeben, sodass das Friesdorfer Team mit 4:3 in Führung ging. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung!

Am Ende sollte es also an unserer Edeljokerin Franzi liegen, den fünften Punkt und damit den völlig unerwarteten Sieg zu holen. Franzi kämpfte stark, musste sich aber im entscheidenden Moment des ersten Satzes ihrer Gegnerin mit 20:22 geschlagen geben. In einem packenden zweiten Satz, der kaum einen Zuschauer ruhig sitzen ließ, blieb Franzi cool und machte mit 23:21 den Sack zu. Als Franzi gerade noch die letzten Tipps für den dritten Satz mit auf den Weg bekam, gab ihre Gegnerin aus dem Nichts wegen terminlicher Gründe zu fortgeschrittener Uhrzeit auf. Eine kuriose Situation, die Franzi und alle FriesdorferInnen perplex zurückließ. Somit war der Sieg in trockenen Tüchern, der einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt bedeutet.

Hier gibt es die Ergebnisse zum Nachlesen: https://dbv.turnier.de/sport/teammatch.aspx?id=EF2527AC-3040-4220-B35F-AFD7D24332D6&match=3392

Knappe Niederlage gegen den Kölner FC BG!

Mi., 21. Februar 2024

(V.H.) Am Sonntag versammelte sich die Dritte, verstärkt durch Manu, in einer Kölner Halle, um gegen die 6. Mannschaft des Kölner FC BG anzutreten.

Der Spieltag begann mit den Doppeln. Dennis und Simon konnten ihr Match in zwei Sätzen (25:23 und 21:13) für sich entscheiden und den ersten Punkt des Spieltags holen. Im Damendoppel lieferten sich Christina und Vera ein umkämpftes Spiel, das über die volle Distanz von drei Sätzen ging. Obwohl sie den ersten Satz mit 21:17 gewannen, zogen ihre Gegner in den folgenden beiden Sätzen deutlich davon (9:21 und 12:21).

Auch Jens und Manu lieferte sich im 2. HD ein packendes Dreisatzspiel, bei dem sie den zweiten Punkt für Friesdorf erspielten. Das darauffolgenden Mixed mit Christina und Dennis ging in 2 Sätzen an die Gegner.

In den Einzelspielen sorgten Simon und Jens für Spannung, jeder von ihnen kämpfte sich durch drei Sätze. Jens konnte sein Spiel gewinnen, während Simon den Punkt trotz starkem Kampfgeist an die Gegner abgeben musste.

Im Dameneinzel fand Vera nach vielen Aufschlagfehlern leider erst im 2. Satz richtig ins Spiel und musste diesen knapp mit 22:20 und damit auch das Spiel an die Gegner abgeben. Parallel lief das letzte Spiel des Tages. Hier machte es Manu noch einmal richtig spannend, indem er auch wie Jens und Simon 3 Sätze spielte. Der letzte Satz ging dann aber leider mit 22:24 an die Gegner.

Trotz zahlreicher knapper Sätze und Spiele musste sich Friesdorf am Ende mit 3:5 geschlagen
geben.