Friesdorf-News

Auswärtssiege sind so unglaublich schön!

Mo., 4. November 2019

(P.E) Die 5. Mannschaft war am Samstagabend zu Gast in Heimerzheim. Im dritten Auswärtsspiel in Folge sollten endlich die ersten Punkte her.

Alle Doppel (Miriam/Tanja, Marcus/Christian und Niklas/Patrick) mussten in den entscheidenen dritten Satz. Hier konnten sich die beiden Herrendoppel jeweils deutlich durchsetzen und somit die ersten beiden Punkte nach Friesdorf holen. Miriam und Tanja hatten bei 19-20 einen Matchball gegen sich den Miriam mit einem Wahnsinnsball (Rückhandcrossdrop) abwehren konnte.

Letztlich holten die Beiden mit einem 23-21 auch das dritte Doppel nach Friesdorf. Die drei Herreneinzel von Marcus, Niklas und Christian gingen in je zwei Sätzen nach Friesdorf. Somit stand der Sieg bereits fest. Miriam verlor das Dameneinzel unglücklich nach drei Sätzen und auch Tanja und Patrick mussten sich im Mixed nach drei knappen Sätzen geschlagen geben.

Die Mannschaft konnte sich somit auf Platz 3 in der Tabelle nach vorne schieben. Am kommenden Samstag kommt es zum Spitzenspiel, dann ist der ungeschlagene Tabellenführer aus Wachtberg zu Gast in Friesdorf.

Sicherer Sieg. 6:2 Erfolg in Oberpleis!

Mo., 4. November 2019

(C.H) Direkt mit allen drei Doppeln wurde das Duell gegen Oberpleis gestartet. Das DD mit Astrid und Cindy, in der goldenen Mitte der Felder, begannen den ersten Satz nervös, gewannen jedoch immer mehr an Sicherheit, während sich die Gegnerinnen haben verunsichern lassen. Nach zahlreichen spitzenmäßigen Ballwechseln holten sich das premium Ersatzdoppel den ersten Satz 21:18. Leider gewannen die gegnerischen Damen wieder an Selbstvertrauen, sodass Satz zwei und drei an Oberpleis ging. Dennoch Chapeau an die beiden für eine klasse Leistung.

Die Herren in den beiden Doppeln spielten jeweils ungefährdet die Sätze herunter und holten zwei souveräne Zweisatzsiege nach Friesdorf. Besondere Freude machte dabei Marajonis sitzende Abwehr, die zu einem Punktgewinn führte. Das 1. HE gespielt von unserem polish Power Pawel war zeitweise extrem schön anzusehen, jedoch setzte seine Überlegenheit im zweiten Satz kurz aus, sodass er noch in den Dritten musste. Diesen holte er sich aber sehr souverän und sicherte sich das Spiel.

Auch das 2. HE ging über drei Sätze. Sein Gegner machte den ersten Satz, durch ein schnelles Spiel, schwer für unsere Marajoni. Im 2. schien es, als hätte er eine Lösung gefunden, doch schlussendlich musst er sich frustriert geschlagen geben.

Florian wurde ein mental schweres Spiel zur Aufgabe gemacht. Hier ging es um starke Nerven und das Behalten des Fokus. Nach einem 4:11 Rückstand im 2. Satz konnte er sich zurückkämpfen und einen Zweisatzsieg verbuchen.

Ein ebenfalls starkes Nervenkostüm wurde unserer Franzi abverlangt. Sichtlich nervös startete sie in das DE. Wider ihrer eigenen Erwartung holte sie sich dennoch den Sieg sehr souverän. Bärenstark Franzi!

Im gemischten Doppel zeigte Oli welch Kraftreserven in sich spürte, nachdem er zuvor 8 Stunden umzog. Seine Kondition gepaart mit Franzis Ballgefühl brachte auch hier einen sicheren Sieg.

So kann es für unsere Erste weitergehen. Platz 4 nach dem vierten Spieltag kann sich sehen lassen!

Keine Auswärtspunkte für die 5. Mannschaft

Sa., 12. Oktober 2019

(P.E) Am Mittwoch Abend ging es zum zweiten Auswärtsspiel in Folge nach Brühl. 

Alle drei Doppel starteten parallel. Marcus und Lukas konnten das erste Herrendoppel nicht gewinnen, Tanja und Corinna machten es besser und gewannen das Damendoppel. Patrick und Long konnten im dritten Satz zwei Matchbälle abwehren und sich selber drei Matchbälle erspielen. Sie verloren den dritten Satz nach einem guten Spiel 26-24.
 

 
Die Herreneinzel von Lukas, Long und Patrick gingen nach Brühl, auch das Mixed von Tanja und Marcus und das Dameneinzel von Corinna gingen verloren.
weiter lesen!