Friesdorf-News

Fünfte weiter im Abwärtstrend!

Di., 22. September 2020

(S.A) Am Sonntagfrüh stand das 4. Saisonspiel der 5ten an. Und zwar gegen gute alte Bekannte: Die Zweite Mannschaft des BC Wachtberg. Eigentlich konnte man sich gegen ersatzgeschwächte Wachtberger dieses Mal etwas ausrechnen. Das Team war bis auf Kai vollständig. Danke an Corinna, die dieses Mal Astrid vertreten hat.



Zu den Spielverläufen:

Voller Tatendrang ging es in die beiden Herrendoppel. Das 2.HD bestehend aus Jens und Shakil sollte im ersten Satz zu Anfang "keine Schnitte" sehen und lag deutlich hinten. Zum Ende wurde etwas aufgeholt. Trotzdem verloren: 15-21. Egal. Mund abwischen und weiter. Denn jetzt ging es auf die "Schattenseite". Siehe da - es wirkte. Schnell ging man in Führung und gewann am Ende relativ sicher mit 21-18.. Nach dem Seitenwechsel wieder zurück auf die Sonnenseite. Leider aber nicht mit dem Spiel. Jens und Shakil kamen nicht mehr richtig rein und lagen sehr schnell, sehr deutlich zurück. Am Ende reichte es nur für 9 Punkte.

Auf dem Nachbarfeld hatten Simon und Dennis den ersten Satz gewonnen und dann leider den zweiten zu 19 abgegeben. Der dritte Satz musste her. Hier ging es nun richtig heiß her. Der rutschige Boden und die Nerven waren obendrein noch weitere Gegner. Ein spannendes Match ging am Ende zu 20-22 verloren. Schade. Simon unser Kapitän haderte "Eigentlich dürfen wir die HD nicht zu Hause verlieren". Hier war mehr drin gewesen.

Die Damen machten es besser und holten den ersten Punkt für Friesdorf souverän in 2 Sätzen.
Danach kam leider nur ein Punkt: Simon holte das 3.HE. Corinna kämpfte aufopferungsvoll gegen eine erfahrene Gegnerin und gab zu keinem Zeitpunkt auf (15-21 17-21).  Jens und Shakil erwischten keinen guten Tag und konnten ihre Einzelstärke nicht ausspielen. Ihre Gegner waren ihnen überlegen. Spannend war es im Mixed. Das wurde im dritten Satz leider mit 18-21 verloren. Enttäuschte Friesdorfer wussten, das hätte gut gerne auch 5-3 für uns ausgehen können.
 
Jetzt geht es das kommende Wochenende in die Eifel zum Tabellenletzten TV 1908 Kall 2. Wir werden den ersten Sieg erkämpfen.

Erste absolviert Doppelspieltag!

Di., 22. September 2020

(J.Z) Samstags waren wir zu Gast in Refrath. Gleich die ersten Spiele waren an Spannung kaum zu überbieten. Alle drei Doppel gingen in den Entscheidungssatz – und alle haben wir für uns entschieden.

Nach dem starken Auftakt wurde Florian im 1. Herreneinzel seiner Favoritenrolle gerecht und gewann in 2 Sätzen. Das Mixed konnten Oli und Carmen ebenfalls in 2 Sätzen für Friesdorf entschieden und damit den Doppelpunktgewinn sichern. Sandra musste sich im Dameneinzel sehr strecken und verlor letztlich unglücklich hauchdünn im 3. Satz. Daoud hatte im 3. Herreneinzel keine Probleme mit seinem jungen Kontrahenten.

Jonathan hatte in den entscheidenden Phasen seiner Sätze nicht die Kraft und die Ruhe gehabt, die für einen Sieg notwendig wären. Letztlich ein auf dem Papier deutlicher 6:2-Erfolg, der vor allem auf die konzentrierten und nervenstarken Doppel zurückzuführen war.

Sonntagfrüh haben wir die Mannschaft aus Lützenkirchen in eigener Halle empfangen. Das erste Herrendoppel von Florian und Oli verpasste es leider ganz knapp einen Entscheidungssatz zu erzwingen.

Das Damendoppel und das 2. Herrendoppel hatten sich zwar nach jeweils schwächeren ersten Sätzen im weiteren Spielverlauf steigern können, aber ohne, dass etwas Zählbares dabei hängen blieb. Zwischenstand 0:3 :-/ Florian hatte in seinem 1. Herreneinzel sehr zu kämpfen. Obwohl er ein gutes Spiel absolvierte, hatte sein Gegenüber immer die passende Antwort parat und entschied das Spiel in 2 Sätzen für sich.

Im Dameneinzel spielte die fabelhafte Fee fulminant auf und zwang ihre Gegnerin zu vielen langen Laufwegen. Im entscheidenden 3. Satz rang sie ihre Gegnerin nieder. Zwischenstand 1:4. Daoud hatte in seinem 3. Herreneinzel zwischenzeitlich zwar richtig starke Phasen, konnte allerdings die Niederlage nicht verhindern. Jonathan im 2. Herreneinzel gelang es nicht besser und musste sich ebenfalls in 2 Sätzen seinem Gegner beugen.

Das abschließende Mixed verlief äußerst knapp und leider nicht zu unseren Gunsten. So bleibt am Ende eine deutliche 1:7-Heimniederlage zu konstatieren. Danke Fee für den Ehrenpunkt ;-)

Tabellenführung für die 6. Mannschaft

So., 20. September 2020

(P.E) Am Samstag stand das Heimspiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Roisdorf an. Die Mannschaft war hochmotiviert und wollte unbedingt zählbares aus diesem Spiel mitnehmen.

Christian und Lukas Düren konnten das erste Herrendoppel nicht gewinnen und verloren in zwei Sätzen. Besser lief es bei Long und Patrick die in einem knappen Spiel zu 19 und 20 die Oberhand behielten. Das Damendoppel von Tanja und Miriam war zu keiner Zeit gefährdet und die beiden konnten einen sicheren Sieg einfahren. Die Herreneinzel von Christian, Long und Patrick gingen alle über drei Sätze.



Vor allem Christians Einzel wurde zur Zitterpartie, aber mit 22-20, 21-23 und 24-22 konnte er den Punkt nach Friesdorf holen. Long gewann das zweite Herreneinzel ebenfalls, Patrick musste sich am Ende geschlagen geben.
Miriam gewann das Dameneinzel und auch das Mixed von Corinna und Lukas ging nach Friesdorf.

Somit steht am Ende ein 6-2 und die momentane Tabellenführung in der Kreisliga. 

Jetzt wartet erstmal eine lange Pause bevor es Anfang November mit einen Heimspiel gegen Kommern weitergeht.