Jugend-News

Paris war mal wieder eine Reise wert!

Di., 8. November 2022

(M.A) Wie so oft in den letzten Jahren machte sich die Friesdorfer Jugend im Oktober auf den Weg nach Paris. Erstmals waren auch unsere Freunde vom BC Wachtberg mit am Start. Im Vorfeld hatten Bastian und Micha die Planung der Reise übernommen, um die unterschiedlichen Interessen der beiden Vereine auf einen Nenner zu bringen. 

Mit dem Thalys ging es dann am Freitag, den 28.10.2022 von Köln aus Richtung Paris. Nach knapp drei Stunden und einer kurzweiligen Zugfahrt kamen wir ausgeruht am Bahnhof Gare du Nord an. Von dort aus nahmen wir die Metro, um eine Stunde später entspannt ins Bett zu fallen.

Am nächsten Morgen ging es früh los. Wir machten uns auf den Weg zum Halbfinale der French Open und konnten einen ersten Eindruck davon gewinnen, was den meisten von uns noch fehlt.

weiter lesen!

Jugendturnier in Roisdorf!

Mo., 23. Mai 2022

(R.B) Früh morgens machten sich Micha, Lena, James und Roman auf zum Turnier in Roisdorf. Wie schon in der Turniersaison 2019 ist es auch dieses Mal Teil der Li-Ning-Junior-Tour. Von den insgesamt 4 Turnieren ist es das zweite (das erste war bereits vor 3 Wochen in Troisdorf). In der Gruppenphase hatten alle Friesdorfer einen recht guten Start und haben es in die K.O-Runde geschafft. James verlor jedoch ganz knapp in drei Sätzen das Viertelfinale.

Lena schaffte es bis ins Halbfinale und verlor dort in drei Sätzen gegen die spätere Gewinnerin. Das Spiel um den dritten Platz gewann sie solide gegen die Gegnerin, gegen die sie in der Gruppe zuvor noch verloren hatte. Roman konnte sich in einem intensiven Halbfinale durchsetzen und gewann im Anschluss auch das Finale.

Insgesamt haben alle Spieler mit der Unterstützung des Trainers tolle Leistungen erbracht. Mit Vorfreude erwarten wir die demnächst anstehenden DJK`s in Schwabach.

        

Eine „Achterbahnfahrt“ der Gefühle!

Mi., 27. Oktober 2021

(C.W) Am 9. Oktober stürmten unsere Jugend und Junggebliebenen Friesdorfer gemeinsam Brühls Hauptattraktion. Der Verein bezuschusste diesmal einen Großteil der Tickets für v.a. die Jugend.

Mit einer Gruppe von fast 30 Hochmotivierten fuhren wir vom Godesberger Bahnhof aus gemeinsam zum Phantasialand.
Als erstes wurden selbstverständlich Gruppenfotos geschossen und je ein „Sicherheitsbeauftragter“ der Erwachsenen für drei Kids festgelegt. Es stellte sich später heraus, dass das gar nicht wirklich nötig war und eher andersherum Sinn gemacht hätte.

Die erste heiß begehrte Attraktion, das „Maus au chocolat“, war leider zu Beginn noch geschlossen, aber heiß begehrt – wahrscheinlich wegen des einprägsamen Namens (der Begriff sollte an diesem Tag noch circa 60 weitere Male fallen – das nenne ich gutes Marketing).

weiter lesen!